June 12, 2018 / 12:55 PM / 6 months ago

Unions-Fraktionsvize - Trump fährt mit leeren Händen von Gipfel zurück

The headquarters of the Christian Democratic Union (CDU) are pictured in Berlin, Germany, March 14, 2016. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Unions-Fraktionsvize Johann Wadephul hat sich enttäuscht über die Vereinbarung zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un geäußert.

“Die Vereinbarung zwischen Präsident Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim ist substanzlos”, sagte der CDU-Politiker der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. “Vor allem gibt es weder einen Zeitplan, noch eine auch nur allgemeine Vereinbarung, wie der Denuklearisierungsprozess inhaltlich ausgestaltet und am Ende überprüft werden soll”, kritisierte der CDU-Außenpolitiker. Das zumindest hätte als Vorgabe für die Folgeverhandlungen festgelegt werden müssen.

So weit sei die Welt schon einmal im Jahr 2005 gewesen, und dann habe es eine massive nordkoreanische Aufrüstung gegeben. “Insofern war das Treffen für den nordkoreanischen Diktator ein voller Erfolg”, fügte Wadephul dazu. Er habe wenig gegeben, aber alles erreicht: ein Gipfeltreffen mit dem amerikanischen Präsidenten auf Augenhöhe, worum sich sein Vater und Großvater vergeblich bemüht hätten. “Warum soll er jetzt zu einer Denuklearisierung bereit sein, wo seine Nuklearwaffen für ihn eine Lebensversicherung sind?”, fragte Wadephul. “Das alles zeigt: Der Gipfel war von den USA schlecht vorbereitet. Trump fährt mit leeren Händen zurück.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below