January 13, 2011 / 10:21 AM / 8 years ago

Mehr als 40 Tote bei Überschwemmungen auf Philippinen

Manila (Reuters) - Heftige Regenfälle haben auf den Philippinen Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst, in denen mindestens 42 Menschen ums Leben gekommen sind.

Fünf Menschen würden noch vermisst, teilte die Katastrophenschutzbehörde am Donnerstag mit. Nach mehr als zwei Wochen anhaltenden Niederschlägen hätten annähernd 400.000 Menschen ihr Obdach verloren. Bei Infrastruktur und den Ernten seien Schäden in Höhe von mehr als 18 Millionen Euro entstanden. Es würden Soldaten eingesetzt, um die von der Außenwelt Abgeschlossenen mit Trinkwasser und Nahrungsmitteln zu versorgen. Rund ein Drittel der 80 Provinzen des Landes waren von dem Unwetter betroffen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below