Reuters logo
Dutzende Tote nach verheerendem Waldbrand in Portugal
June 18, 2017 / 10:07 AM / 6 months ago

Dutzende Tote nach verheerendem Waldbrand in Portugal

Lissabon (Reuters) - Beim möglicherweise schwersten Waldbrand in der Geschichte Portugals sind mindestens 57 Menschen getötet worden.

A burned car is seen in the aftermath of a forest fire near Pedrogao Grande, in central Portugal, June 18, 2017. REUTERS/Rafael Marchante TPX IMAGES OF THE DAY

Viele der Opfer in der zentralen Bergregion von Pedrogao Grande seien auf der Flucht vor den Flammen in ihren Autos verbrannt, teilte das Innenministerium am Sonntag mit. “Das fühlt sich nicht wirklich an, nicht von dieser Welt”, sagte Bürgermeister Valdemar Alves. “Das ist ein echtes Inferno, wo etwas haben wir noch nie gesehen.” Das Feuer war am Samstag ausgebrochen, Hunderte Feuerwehrleute kämpften auch am Sonntag noch gegen die Flammen an. Die EU, Frankreich und Spanien boten Löschflugzeuge zur Unterstützung an oder schickten diese bereits auf den Weg. In der Region rund 200 Kilometer von Lissabon entfernt herrscht seit Tagen extreme Hitze. Die Polizei schloss nicht aus, dass ein Blitzschlag in einen Baum das Feuer verursacht hat. Starke Winde fachten die Flammen immer weiter an.

Bewohner des Dorfes Nodeirinho berichteten, eine vierköpfige Familie habe ihr Haus verlassen und mit einem Auto fliehen wollen. Der Wagen sei aber von einem “Tornado von Flammen” erfasst worden. TV-Bilder zeigten zudem verkohlte Häuser. Betroffen waren den örtlichen Behörden zufolge mehr als 20 Ortschaften. Hunderte Bewohner wurden zunächst in Not-Zelten untergebracht, viele von ihnen wurden wegen Rauchgas-Vergiftungen behandelt.

“Wir tun alles Mögliche und Unmögliche, um das Feuer zu löschen”, sagte Innen-Staatssekretär Jorge Gomes. Allerdings hänge der Rauch über der Region sehr tief. Hubschrauber und Löschflugzeuge könnten deshalb nicht gut arbeiten. Gomes hatte über das Wochenende die Toten-Zahl wiederholt anheben müssen. Mindestens 59 Menschen wurden zudem verletzt, fünf von ihnen schwebten in Lebensgefahr. “Das ist der größte Tragödie, die wir seit Jahren in Portugal erlebt haben”, sagte Regierungschef Antonio Costa im portugiesischen Fernsehen nach einem Besuch der Region.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below