for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Russland - Fall Nawalny soll Beziehungen zum Westen nicht schaden

Police officers stand guard at the entrance of Charite Mitte Hospital Complex where Russian opposition leader Alexei Navalny is expected to be treated after being brought to Germany, in Berlin, Germany August 22, 2020. REUTERS/Christian Mang

Moskau (Reuters) - Russland hat sein Interesse an einer Aufklärung der Gründe für die schwere Erkrankung des Oppositionellen Alexej Nawalny bekundet.

Man wolle nicht, dass der Fall das Verhältnis zum Westen beschädige, erklärte der Kreml am Mittwoch. Es sei allerdings noch zu früh um zu beurteilen, ob Nawalny tatsächlich vergiftet worden sei. Die medizinische Untersuchung sei nicht schlüssig.

Nawalny ist einer der prominentesten Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Er war am vorigen Donnerstag auf einem Flug von Sibirien nach Moskau zusammengebrochen. Nach einer Notlandung in Omsk wurde er zunächst dort in einer Klinik behandelt und dann am Wochenende nach Berlin geflogen. Dort sprachen Ärzte der Charité von Hinweisen auf eine Vergiftung Nawalnys.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up