for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Kreml-Kritiker Nawalny laut Klinik derzeit nicht transportfähig

Alexander Murakhovsky, chief doctor of a hospital, where Alexei receives medical treatment, speaks with the media in Omsk, Russia August 21, 2020. Alexei Navalny began feeling ill, en route from Tomsk to Moscow, on a plane which made an emergency landing in Omsk due to his serious condition. REUTERS/Alexey Malgavko

Omsk (Reuters) - Die Klinik im sibirischen Omsk hat ihre Entscheidung verteidigt, den schwer kranken russischen Kreml-Kritiker Alexej Nawalny nicht zur Behandlung nach Deutschland ausfliegen zu lassen.

Der Zustand des 44-Jährigen müsse erst stabilisiert werden, bevor er transportfähig sei, sagte der ärztliche Leiter der Klinik, Alexander Murachowski, am Freitag. Ihn jetzt auszufliegen, würde Nawalnys Leben bedrohen. Zudem seien medizinische Spezialisten aus Moskau nach Omsk gebracht worden, die nicht schlechter als ihre Kollegen in Europa seien. Darüber hinaus gebe es zahlreiche rechtliche Fragen, die vor einer Übergabe Nawalnys an europäische Ärzte geklärt werden müssten.

Murachowski wollte sich nicht zu der Frage äußern, ob Nawalny vergiftet wurde. Es gebe fünf mögliche Diagnosen, sagte der Arzt. Ergebnisse von durchgeführten Tests würden binnen zwei Tagen vorliegen.

Der Oppositionelle war am Donnerstag in die Klinik gebracht worden. Nach Angaben seiner Sprecherin liegt er im Koma und muss beatmet werden. Sie vermute, dass Nawalny einen vergifteten Tee getrunken habe, hatte sie am Donnerstag erklärt.

Anhänger Nawalnys haben ein Rettungsflugzeug organisiert, das ihn zur Behandlung in eine Berliner Klinik bringen soll. Die Maschine war laut “Bild” am frühen Freitagmorgen in Nürnberg gestartet und ist Flugdaten zufolge inzwischen in Omsk gelandet. Die Stadt liegt 2200 Kilometer östlich von Moskau.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up