Reuters logo
Russische Notenbankchefin kündigt weitere Zinssenkungen an
November 16, 2017 / 1:10 PM / a month ago

Russische Notenbankchefin kündigt weitere Zinssenkungen an

Moskau (Reuters) - Die russische Zentralbank stellt weitere Zinssenkungen in Aussicht.

Russian Central Bank Governor Elvira Nabiullina speaks during the presentation of the new 200 and 2,000 rouble banknotes in Moscow, Russia October 12, 2017. REUTERS/Grigory Dukor

Der Schlüsselsatz von derzeit 8,25 Prozent werde in den nächsten ein oder zwei Jahren auf sechs bis sieben Prozent reduziert, kündigte Notenbankchefin Elvira Nabiullina am Donnerstag vor dem Parlament an. Die jüngste Verringerung des Leitzinses zur Versorgung der Finanzinstitute mit Geld datiert von Ende Oktober.

Die Notenbank erwartet eine weiterhin gedämpfte Inflation. Diese habe sich auf momentan 2,6 Prozent abgeschwächt und dürfte bis zum Jahresende bei 2,5 bis 2,7 Prozent bleiben, sagte Nabiullina. Die Teuerung läge damit weiterhin deutlich unter dem Ziel der Zentralbank von vier Prozent - auch bedingt durch den stärkeren Rubel, der Importe verbilligt.

Nabiullina kündigte ferner eine Wiederaufnahme von Fremdwährungskäufen für die Reserven der Notenbank an, sollte sich die Inflation auf niedrigem Niveau stabilisieren. Die russische Wirtschaft dürfte nach ihren Worten in diesem Jahr um 1,8 Prozent wachsen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below