April 27, 2018 / 3:19 PM / a month ago

Russlands Geheimdienst - Haben IS-Anschläge in Moskau vereitelt

Moskau (Reuters) - Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat nach eigenen Angaben mehrere von der IS-Miliz im Raum Moskau geplante Anschläge vereitelt. Eine vier Männer umfassende sogenannte Schläferzelle sei ausgehoben worden, teilte der FSB am Freitag mit. Die Gruppe habe über den Nachrichtendienst Telegram Anweisungen aus Syrien erhalten. Wo und wann die Anschläge stattfinden sollten, teilte der Geheimdienst nicht mit. Mitte Juni beginnt in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft, weshalb die Sicherheitsvorkehrungen drastisch erhöht wurden.

The Russian state flag flutters, with a plane flying in the sky in the background, outside the Siberian city of Krasnoyarsk, Russia January 27, 2018. REUTERS/Ilya Naymushin

Russland kämpft an der Seite der syrischen Regierung gegen Aufständische in dem Bürgerkriegsland, darunter auch Einheiten der radikalislamischen IS-Miliz. Die Schläferzelle stammte dem FSB zufolge ursprünglich aus Sibirien. Bei einem Einsatz in der Stadt Nowi Urengoi, die in Zusammenhang mit dem Vorgehen gegen die Zelle stehe, seien rund 20 Personen in Gewahrsam genommen worden. Bei Durchsuchungen sei Propagandamaterial des Islamischen Staates (IS) gefunden worden. Nowi Urengoi liegt rund 2300 Kilometer nordöstlich von Moskau.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below