August 29, 2018 / 3:04 PM / 3 months ago

Lawrow nennt syrische Rebellen-Enklave Idlib "eiternde Wunde"

Russian Foreign Minister Sergei Lavrov attends a meeting with his Lebanese counterpart Gebran Bassil in Moscow, Russia August 20, 2018. REUTERS/Maxim Shemetov

Moskau (Reuters) - Parallel zu einer massiven Verstärkung seiner Seestreitmacht im östlichen Mittelmeer verschärft Russland seine Drohungen gegen die verbliebenen Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow bezeichnete die letzte verbliebene Rebellenenklave Idlib am Mittwoch als “eiterndes Geschwür”, das “liquidiert” werden müsse. Nach einem Treffen mit seinem saudischen Kollegen Adel bin Ahmed al-Dschubeir sagte Lawrow in Moskau, Idlib sei die letzte Brutstätte des Terrors in Syrien. Die Extremisten dort missbrauchten die Zivilbevölkerung als menschliche Schutzschilde und hinderten die verhandlungswilligen Rebellengruppen am Dialog mit der Regierung.

Einem Bericht der russischen Zeitung Iswestija vom Dienstag zufolge hat Russland die größte Militärpräsenz seit Beginn seiner Intervention zugunsten Assads in den Syrien-Krieg 2015 im Mittelmeer zusammengezogen. In den vergangenen Wochen haben sich die Hinweise auf einen möglicherweise bevorstehenden Angriff der syrischen Regierungstruppen auf die von Rebellen gehaltene Region verstärkt. Hunderttausende Rebellen unterschiedlicher politischer Ausrichtung und zahlreiche Angehörige islamistischer Extremistengruppen waren nach ihrer militärischen Niederlage aus anderen Rebellengebieten Syriens in die Provinz Idlib gebracht worden.

Zu den Hinweisen auf eine mögliche Offensive zählen auch über Rebellengebieten abgeworfene Flugblätter, auf denen die Menschen aufgefordert werden, die Wiederherstellung der staatlichen Gewalt zu akzeptieren. Der seit sieben Jahre andauernde Krieg nähere sich seinem Ende, hieß es. Die Vereinten Nationen befürchten, dass eine Offensive eine neue Fluchtwelle auslösen könnte. Etwa 2,5 Millionen Menschen könnten sich dann in Richtung türkische Grenze bewegen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below