November 29, 2018 / 6:39 AM / 11 days ago

EU-Diplomaten - Vorerst keine weiteren Sanktionen gegen Russland

Three Ukrainian naval ships (L), which were recently seized by Russia's FSB security service, are seen anchored in a port in Kerch, Crimea November 28, 2018. REUTERS/Alla Dmitrieva

Brüssel (Reuters) - Die EU wird Diplomaten zufolge vorerst keine weiteren Sanktionen gegen Russland verhängen.

Der Fokus liege zunächst auf Deeskalation, sagte ein EU-Diplomat am Mittwoch. Eine schnelle Entscheidung zu weiteren Strafmaßnahmen sei nicht zu erwarten, sagte ein weiterer. Zudem müsse mehr Klarheit darüber herrschen, was bei dem Vorfall am Schwarzen Meer passiert sei, sagte ein dritter Diplomat. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini veröffentlichte am Mittwochabend eine Stellungnahme der 28 EU-Länder. Der Einsatz von Gewalt durch Russland sei inakzeptabel. Man sei zutiefst beunruhigt über die gefährliche Eskalation.

Der seit Jahren schwelende Konflikt um die 2014 von Russland annektierte Krim war am Sonntag in der Meerenge von Kertsch eskaliert. Russland verwehrte mit einem Frachtschiff drei ukrainischen Marinebooten die Einfahrt ins Asowsche Meer. Russische Grenzschutzboote beschossen die ukrainischen Schiffe und verletzten mehrere Matrosen. Dann beschlagnahmten sie die Boote und brachten sie nach Kertsch.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below