Reuters logo
Russland wirft Westen Hysterie wegen Großmanöver "Sapad 2017" vor
14. September 2017 / 14:51 / in 2 Monaten

Russland wirft Westen Hysterie wegen Großmanöver "Sapad 2017" vor

Moskau (Reuters) - Russland hat westliche Länder beschuldigt, “hysterisch” auf das militärische Großmanöver “Sapad 2017” zu reagieren.

A T-72 tank, operated by a crew from Russia, drives during the Tank Biathlon competition, part of the International Army Games 2017, at a range in the settlement of Alabino outside Moscow, Russia, August 8, 2017. REUTERS/Maxim Shemetov

Der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, Dmitri Peskow, wies am Donnerstag in Moskau auch den Vorwurf zurück, dass die russische Seite nicht transparent genug sei. “Wir glauben, dass die geschürte Hysterie über diese Manöver eine Provokation ist”, sagte er. Das Manöver trägt den Namen “Sapad” oder “Westen”, begann am Donnerstag und findet bis zum 20. September in Weißrussland, dem westlichen Teil Russlands, der Ostsee und der russischen Exklave Kaliningrad statt.

Die Nato und die östlichen EU-Staaten beobachten die Übungen, an der offiziell 12.700 russische Soldaten teilnehmen. Das westliche Verteidigungsbündnis glaubt allerdings, dass die tatsächliche Zahl bei 100.000 Mann liegt und auch atomwaffenfähige Raketen in der Übung eingesetzt werden.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below