April 20, 2018 / 7:16 AM / 3 months ago

Russland - Trump hat Putin nach Washington eingeladen

Moskau (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat russischen Angaben zufolge seinen Kollegen Wladimir Putin nach Washington eingeladen.

U.S. President Donald Trump meets with Russian President Vladimir Putin during their bilateral meeting at the G20 summit in Hamburg, Germany, July 7, 2017. Carlos Barria: "On July 7, I witnessed one of the most important meetings of President Trump's first year in office. Trump met Russian President Vladimir Putin during a bilateral meeting at the G20 summit in Germany. The world's eyes were on these two leaders after speculation about Russian interference during the 2016 US elections. We entered the room for less than two minutes, where I took dozens of pictures. But there was this very interesting moment when Trump extended his hand to Putin for a handshake. Putin paused for a second and looked at Trump's hand. That was the picture that I was looking for, a little moment that seemed to say a lot." REUTERS/Carlos Barria/File Photo SEARCH "POY TRUMP" FOR THIS STORY. SEARCH "REUTERS POY" FOR ALL BEST OF 2017 PACKAGES. TPX IMAGES OF THE DAY

Trump habe dies bei einem Telefonat im vergangenen Monat mehrfach angesprochen, sagte Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview der Nachrichtenagentur RIA, das am Freitag auf der Website seines Ministeriums veröffentlicht wurde. Zudem habe der US-Präsident seine Bereitschaft zu einem Gegenbesuch in Moskau signalisiert. Putin sei seinerseits bereit, Trump zu treffen. Allerdings stehe eine formelle Einladung der US-Regierung noch aus. “Wir wollen uns nicht aufdrängen”, sagte Lawrow. Da die Einladung jedoch von Trump gekommen sei “gehen wir davon aus, dass er sie konkretisieren wird”.

Ein Empfang für Putin im Weißen Haus in Washington dürfte Trumps innenpolitische Kritiker auf den Plan rufen. Die Beziehungen zwischen beiden Staaten sind unter anderem wegen des Syrien-Kriegs und der mutmaßlichen Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf stark belastet. In den USA gehen Ermittler dem Verdacht nach, wonach es Absprachen zwischen Trumps Wahlkampfteam und russischen Vertretern gab. Der US-Präsident und die Regierung in Moskau weisen dies zurück.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below