December 19, 2019 / 11:07 AM / 8 months ago

Putin fordert von USA Verlängerung von Atom-Abrüstungsvertrag New Start

Russian President Vladimir Putin gestures during his annual end-of-year news conference in Moscow, Russia December 19, 2019. REUTERS/Evgenia Novozhenina

Moskau (Reuters) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat den USA vorgeworfen, eine Verlängerung des letzten atomaren Abrüstungsvertrags New Start zu verhindern.

Sein Land sei bereit, das bis 2020 laufende Abkommen fortzusetzen, sagte Putin in einer Rede zum Jahresabschluss am Donnerstag. Die USA hätten auf dieses Angebot bisher aber nicht reagiert. Sollte der Vertrag auslaufen, könne niemand ein neues Wettrüsten verhindern.

Die USA und Russland hatten im August bereits das INF-Abkommen außer Kraft gesetzt, das landgestützte atomare Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern verboten hatte. Der New-Start-Vertrag wurde 2010 in Prag unterzeichnet und trat 2011 in Kraft. Er begrenzt die Zahl der stationierten strategischen Atomsprengköpfe auf 1550 und die Zahl der Trägersysteme auf 800. Nach dem Kollaps des INF-Vertrags ist New Start der letzte verbleibende Atomwaffen-Abrüstungsvertrag zwischen den USA und Russland.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below