January 3, 2019 / 4:58 PM / 20 days ago

Interfax - US-Bürger in Russland wegen Spionage angeklagt

A view shows the pre-trial detention centre Lefortovo, where former U.S. Marine Paul Whelan is reportedly held in custody in Moscow, Russia January 3, 2019. REUTERS/Shamil Zhumatov

Moskau (Reuters) - Knapp eine Woche nach seiner Festnahme in Moskau ist der US-Bürger Paul Whelan einem Medienbericht zufolge in Russland wegen Spionage angeklagt worden.

Dies meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Donnerstag unter Berufung auf einen nicht näher bezeichneten Informanten. Reuters konnte zunächst keine unabhängige Bestätigung dafür bekommen.

Der russische Inlandsgeheimdienst hatte den Ex-Soldaten Whelan am 28. Dezember wegen Spionageverdachts festgenommen, sich aber nicht genauer zu angeblichen Vergehen geäußert. Dem 48-Jährigen drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis. Seine Familie hat die Spionage-Vorwürfe zurückgewiesen. Der im US-Bundesstaat Michigan wohnhafte und für den US-Autozulieferer BorgWarner tätige Mann sei privat und beruflich mehrmals in Russland und am Tag seiner Festnahme Gast bei einer Hochzeit in Russland gewesen.

Der Fall belastet die ohnehin angespannten US-russischen Beziehungen zusätzlich. US-Außenminister Mike Pompeo forderte am Mittwoch während eines Brasilien-Besuchs eine Erklärung. “Wir haben den Russen klargemacht, dass wir mehr über die Vorwürfe wissen wollen.” Sollte die Festnahme unbegründet sein, müsse Whelan sofort freigelassen werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below