August 21, 2018 / 2:08 PM / 2 months ago

Russland fordert von Trump mehr Taten statt Worte

Moskau (Reuters) - Russland hat zurückhaltend auf das Angebot von US-Präsident Donald Trump zu einer engeren Kooperation reagiert.

Russian President Vladimir Putin, Foreign Minister Sergei Lavrov and Kremlin spokesman Dmitry Peskov (R-L) attend a meeting with Sheikh Mohammed bin Zayed al-Nahyan (not pictured), Crown Prince of Abu Dhabi and UAE's deputy commander-in-chief of the armed forces at the Kremlin in Moscow, Russia, March 24, 2016. REUTERS/Alexander Nemenov/Pool

“Wir begrüßen natürlich Erklärungen, die eine Bereitschaft zur Zusammenarbeit bekräftigen, aber wir würden konkrete Taten noch mehr begrüßen”, sagte am Dienstag der Sprecher des russischen Präsidialamtes, Dmitri Peskow. Russland wünsche sich mehr Details von den USA, wie eine Kooperation in Syrien und der Ukraine aussehen könnte. Zudem müsste die Regierung in Kiew ebenfalls Schritte zur Entspannung des Konflikts in der Ost-Ukraine unternehmen.

Trump hatte in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters gesagt, dass Russland und die USA in vielen Bereichen Interessen teilten, etwa in Syrien und der Ukraine. Er erwäge aber derzeit nicht die Aufhebung von US-Sanktionen gegen Russland. “Ich würde es nur erwägen, wenn sie etwas tun, das gut für uns ist.” Trump sagte zudem, dass ihn der russische Präsident Wladimir Putin beim Gipfeltreffen der beiden in Helsinki nicht gebeten habe, die Sanktionen aufzuheben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below