April 16, 2018 / 11:46 AM / 5 months ago

Russische Zentralbank will nicht zugunsten des Rubel eingreifen

Moskau (Reuters) - Die russische Zentralbank will trotz des Kursrutsches der Landeswährung Rubel nicht am Devisenmarkt eingreifen.

A view shows the Russia's Central Bank headquarters in Moscow, Russia February 22, 2018. REUTERS/Sergei Karpukhin

“Die Lage am Währungsmarkt ist ausgewogen”, sagte die stellvertretende Notenbankchefin Xenia Judajewa am Montag bei einer Finanzkonferenz in Moskau. “Wir werden in die Marklage nicht eingreifen, wenn es einfach nur Schwankungen im Markt oder eine starke Kursveränderung gibt, sondern wir intervenieren nur bei Gefahren für die Finanzstabilität.” Diese sei durch die zuletzt hohen Schwankungen nicht beeinträchtigt.

Wegen der neuen US-Sanktionen hat der Rubel in der vergangenen Woche zeitweise um mehr als zehn Prozent abgewertet. Dadurch fiel der Kurs zwischenzeitlich auf den niedrigsten Stand seit 2016. Zu Wochenanfang geriet er erneut unter Druck.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below