April 3, 2018 / 5:50 AM / in 7 months

Saudischer Kronprinz - Israelis haben Recht auf eigenes Land

Riad (Reuters) - Der saudiarabische Kronprinz Mohammed bin Salman hat den Israelis das Recht auf ein friedliches Leben im eigenen Land eingeräumt.

FILE PHOTO: Saudi Arabia's Crown Prince Mohammed bin Salman Al Saud is seen during a meeting with U.N Secretary-General Antonio Guterres at the United Nations headquarters in the Manhattan borough of New York City, New York, U.S. March 27, 2018. REUTERS/Amir Levy/File Photo

“Ich glaube, dass die Palästinenser und die Israelis ein Recht auf ihr eigenes Land haben”, sagte er in einem am Montag veröffentlichten Interview des US-Magazins “The Atlantic”. Es müsse allerdings ein Friedensabkommen geben, um Stabilität für alle Seiten sicherzustellen und normale Beziehungen zu unterhalten. Das Auswärtige Amt in Berlin begrüßte die Äußerungen des Kronprinzen.

Saudi-Arabien hat Israel diplomatisch nicht anerkannt und beharrt seit Jahren darauf, dass die Bedingung dafür der Rückzug Israels aus den im Sechs-Tage-Krieg 1967 besetzten Gebieten ist. Der Kronprinz erklärte, es bestünden Bedenken hinsichtlich der heiligen Stätten in Jerusalem und der Rechte der Palästinenser.

Die zunehmenden Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien haben zuletzt Spekulationen geschürt, dass die Regierung in Riad enger mit Israel kooperieren könnte. Es gebe eine Menge Interessen, die sein Land mit Israel teile, sagte der Kronprinz. “Hätten wir Frieden, gäbe es eine Vielzahl von Interessen zwischen Israel und dem Golf-Kooperationsrat.” Die Zeichen zwischen beiden Ländern stehen bereits länger auf Annäherung. Im vergangenen Monat hatte Saudi-Arabien seinen Luftraum erstmals für ein Passagierflugzeug mit dem Ziel Israel geöffnet. Im November räumte zudem ein israelisches Kabinettsmitglied Kontakte mit Saudi-Arabien ein.

Der saudische König Salman bekräftigte unterdessen die Unterstützung seines Landes für einen Palästinenser-Staat mit Jerusalem als Hauptstadt. In einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump habe er auch die Notwendigkeit von Fortschritten im Friedensprozess betont, meldete die staatliche Nachrichtenagentur SPA am Dienstag. Die Meldung ging nicht auf die Äußerungen des Kronprinzen ein. Saudi-Arabien hatte vergangenes Jahr Trumps Entscheidung verurteilt, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen.

Aus dem Auswärtigen Amt verlautete, Saudi-Arabien habe schon in der Vergangenheit aktiv Ideen zum Friedensprozess im Nahen Osten beigesteuert. “Mit dem, was er sagt, ist der Kronprinz sehr nah an der Position Deutschlands und der EU: Wir brauchen eine Zwei-Staaten-Lösung und ernsthafte Verhandlungen, um diese zu erreichen”, hieß es.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below