January 14, 2012 / 10:03 AM / 8 years ago

China warnt Ratingagenturen vor Verschärfung der Schuldenkrise

Shanghai (Reuters) - China hat die Ratingagenturen vor einer Verschärfung der Schuldenkrise in Europa gewarnt.

“Jetzt wo die Krise leichte Anzeichen eines Abebbens zeigt, belastet die umfassende Herabstufung von S&P einmal mehr die Märkte und drückt auf die Zuversicht der Investoren”, heißt es in einem am Samstag veröffentlichtem Kommentar der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. Zwar sei der Schritt von S&P berechtigt, jedoch werfe der Zeitpunkt der Herabstufung Fragen auf.

“Die Ratingagenturen sollten ihre Macht mit Vorsicht gebrauchen, um zu vermeiden, dass sie zu einem unheilvollen Verstärker der anhaltenden Staatschuldenkrise in Europa werden”, mahnte der Kommentar. Ratingagenturen sollten objektiv und professionell bei der Analyse der Marktsituation vorgehen. Xinhua, die häufig die Meinung der Regierung wiedergibt, verwies auf die Fehler der Ratingagenturen in der Finanzkrise 2008 und forderte Investoren auf, ihre Abhängigkeit von den Agenturen zu verringern.

Am Freitag hatte die Ratingagentur S&P die Kreditwürdigkeit von neun Euro-Staaten gesenkt. Frankreich und Österreich verloren ihren Status als “AAA”-Länder. Deutschland behält hingegen die Bestnote. China besitzt mit etwa 3,2 Billionen Dollar die weltweit größten Devisenreserven, die bislang vor allem in den Kauf von Staatsanleihen der USA und vieler Euro-Länder gesteckt wurden. Nicht zuletzt wegen der Schuldenkrise hält die Volksrepublik aber zunehmend nach anderen Anlagemöglichkeiten Ausschau.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below