April 26, 2019 / 6:30 AM / 3 months ago

Streik der SAS-Piloten führt zu Flugausfällen in Skandinavien

An aircraft operated by Scandinavian airline SAS is brought into position at the Berlin Tegel airport November 12, 2012. Loss-making Scandinavian airline SAS will sell some of its assets and shed 6,000 staff to secure government-backed loans and stay in business after years of struggling with high costs. REUTERS/Tobias Schwarz (GERMANY - Tags: TRANSPORT BUSINESS)

Oslo/Kopenhagen/Stockholm (Reuters) - Ein Streik der Piloten der Fluglinie SAS in Norwegen, Schweden und Dänemark hat am Freitag zu Flugausfällen geführt.

Insgesamt würden 70 Prozent der Flüge gestrichen, teilte das Unternehmen mit. Zuvor waren Verhandlungen über Lohnerhöhungen und andere Themen mit der Gewerkschaft gescheitert. “Die beiden Seiten waren zu sehr von einander entfernt, es gab keine Möglichkeit für einen Kompromiss”, teilte das Büro des staatlichen norwegischen Schlichters mit. Das SAS-Management hofft, die Gespräche so bald wie möglich wieder aufnehmen zu können. Von einem Streik über das Wochenende würden nach Angaben der Fluglinie 170.000 Passagiere betroffen werden. “Es ist sehr bedauerlich, dass der Pilotenstreik unsere Kunden beeinträchtigt”, erklärte SAS. “Wir sind zu Gesprächen bereit, aber wenn die Forderungen erfüllt würden, hätte das sehr negative Konsequenzen für das Unternehmen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below