March 21, 2018 / 2:54 PM / 4 months ago

Schweden senkt Unternehmenssteuern - Bald weniger als im EU-Schnitt

Stockholm (Reuters) - Schweden will seine Unternehmenssteuern weiter senken.

A general view of NK department store, a building owned by one of Fredrik Lundberg’s real estate companies, in Stockholm, Sweden, March 11, 2016. To match Insight SWEDEN-INDUSTRY/LUNDBERG Picture taken March 11, 2016. REUTERS/Mia Shanley

Der Steuersatz soll zum 1. Januar auf 21,4 Prozent fallen und 2021 sogar auf 20,6 Prozent zurückgehen, kündigte Finanzministerin Magdalena Andersson am Mittwoch an. “Das kommt kleinen und mittleren Unternehmen zugute, wo ein Großteil der neuen Jobs geschaffen werden wird.” Schwedens Unternehmenssteuern lagen 2009 noch bei 28 Prozent mit an der Spitze in der Europäischen Union. Seitdem sank der Satz in mehreren Schritten auf aktuell 22 Prozent. Der EU-Schnitt liegt derzeit bei 21,5 Prozent.

Die Schweden wählen im September ein neues Parlament. Andersson sagte, ihre Mitte-Links-Minderheitsregierung habe die Steuersenkung mit der Opposition erörtert. Sie sei deshalb zuversichtlich, dass der Schritt eine Mehrheit im Parlament finden werde. Schweden hat immer noch eine der höchste Einkommensteuersätze in Europa.

US-Präsident Donald Trump hat eine umfangreiche Steuerreform durchgesetzt und senkt damit die Unternehmenssteuern von 35 auf 21 Prozent. Experten gehen davon aus, dass dies einen neuen internationalen Wettlauf um niedrigere Steuern für Firmen auslösen dürfte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below