January 28, 2020 / 11:27 AM / 2 months ago

Swedbank sieht sich für Geldbuße gut gewappnet

FILE PHOTO: A view of Swedbank in Tallinn, Estonia October 3, 2019. Picture taken October 3, 2019. REUTERS/Ints Kalnins/File Photo

Stockholm (Reuters) - Die schwedische Swedbank kann nach eigenen Angaben eine Geldbuße im Zusammenhang mit dem Geldwäscheskandal im Baltikum schultern.

“Dank unserer soliden Kapitalausstattung ... werden wir in der Lage sein, Bußgelder zu stemmen”, sagte Vorstandschef Jens Henriksson am Dienstag. Der schwedischen Bank wird vorgeworfen, zwischen 2010 und 2016 verdächtige Transaktionen von bis zu 20 Milliarden Euro über Estland abgewickelt zu haben. Auch die schwedische SEB, die Danske Bank und die finnische Nordea sind ins Visier der Ermittler geraten.

Die Swedbank verbuchte im vierten Quartal wegen der Kosten für den Ausbau ihrer internen Kontrollen zur Vermeidung von Geldwäsche einen Gewinnrückgang, der aber geringer als erwartet ausfiel. Der Nettogewinn sank um 3,5 Prozent auf 4,43 Milliarden schwedische Kronen (419 Millionen Euro). Analysten hatten mit einem stärkeren Rückgang auf 4,26 Milliarden Kronen gerechnet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below