October 23, 2019 / 11:43 AM / 25 days ago

Auch Schweden will Subventionen für Windkraft streichen

FILE PHOTO: A windmill stands next to the ocean in Utsira, a North Sea island of just 6 square kilometres (2.3 square miles), in this photo taken April 22, 2008. REUTERS/Wojciech Moskwa/File Photo

Stockholm (Reuters) - Wie Norwegen will nun auch Schweden die staatlichen Hilfen für Windkraft an Land Ende 2021 streichen.

“Es ist sinnvoll, dies gemeinsam mit den Norwegern zu beenden”, sagte Energieminister Anders Ygeman am Rande einer Konferenz zur Nachrichtenagentur Reuters. Onshore-Windparks seien bereits ohne Subventionen rentabel. Für den Ausbau der Windkraft an Land sollen gleichwohl neue Flächen ausgewiesen werden. Darüber hinaus sollen in den kommenden Jahren weitere Windparks auf hoher See (Offshore) errichtet und die Kosten für den Netzanschluss gesenkt werden. Die Netzanbindung könne unter anderem aus dem Staatshaushalt oder durch Investitionen des staatlichen Netzbetreibers Svenska Kraftnat finanziert werden.

Das derzeitige schwedisch-norwegische Förderprogramm, das 15 Jahre Unterstützung für neue Projekte sichert, hat dazu beigetragen, dass die beiden Länder in den vergangenen Jahren zu den am schnellsten wachsenden Offshore-Windparkbauern in Europa gehörten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below