April 19, 2018 / 5:51 AM / 7 months ago

Elektrokonzern ABB profitiert von Nachfrage aus Schwellenländern

Chief Executive Ulrich Spiesshofer of Swiss power technology and automation group ABB gestures as he addresses the company's annual shareholder meeting in Zurich, Switzerland, March 29, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Der Elektrotechnikkonzern ABB(ABBN.S) ist im Tagesgeschäft besser als erwartet ins neue Jahr gestartet.

Das operative Ergebnis stieg im ersten Quartal 2018 um zwölf Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar, wie das Schweizer Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Nettogewinn sank dagegen um 21 Prozent auf 572 Millionen Dollar. Im Vorjahr hatte der Verkauf des Geschäfts mit Hochspannungskabeln den Gewinn aufgebläht. Der Auftragseingang kletterte bereinigt um Übernahmen und Verkäufe sowie Wechselkurseinflüsse um sechs Prozent auf 9,77 Milliarden Dollar. Das ist der höchste Wert seit mindestens zwei Jahren. Vor allem in Asien, den Nahen Osten und Afrika lief es rund. Analysten hatte durchschnittlich mit einem Auftragseingang von 9,21 Milliarden Dollar und einem Überschuss von 562 Millionen Dollar gerechnet. [nL8N1RQ4RI]

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below