June 3, 2019 / 5:35 AM / 3 months ago

Verpackungsfirma Aluflexpack vor Sprung an die Schweizer Börse

The logo Swiss stock exchange operator SIX Group is seen at the entrance hall of the stock exchange in Zurich, Switzerland December 3, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse SIX steht vor ihrem vierten Neuzugang im laufenden Jahr.

Der Verpackungshersteller Aluflexpack will sein Debüt am Börsenparkett in Zürich in weniger als vier Wochen geben. Der Handel mit den Aktien des Unternehmens aus Reinach im Kanton Aargau soll am 28. Juni starten, sagte Finanzchef Johannes Steurer am Montag. Die Ausgabe neuer Titel soll 130 bis 150 Millionen Euro in die Kassa der schweizerisch-kroatischen Firma spülen. Davon sollen bis zu 90 Millionen Euro in den Kauf von zwei bis drei Firmen in den nächsten Jahren fließen. 60 Millionen Euro sind laut Steurer für die die Erweiterung der Produktionskapazitäten und Automatisierung vorgesehen.

Zudem will Aluflexpack-Eigentümer Montana Tech Components im Rahmen der Transaktion teilweise aussteigen. Die Beteiligungsgesellschaft des österreichischen Investors Michael Tojner bleibe nach dem Börsengang aber Mehrheitsaktionär. Die Firma stellt maßgeschneiderte Verpackungen aus Aluminium- und Plastikfolien für die Lebensmittel- und Pharmabranche her und zählt Unternehmen wie Nestle, Ferrero, Coca-Cola, Sanofi, Novartis und Dr. Oetker zu seinen Kunden. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete sie mit 1150 Beschäftigten einen Umsatz von 192 Millionen Euro und einen um Sonderfaktoren bereinigten Betriebsgewinn (Ebitda) von 24 Millionen Euro. Das Unternehmen hat Produktionsstandorte in der Schweiz, in Frankreich, Kroatien und der Türkei.

Tojners Montana-Holding war 2012 mit Co-Investoren bei Aluflexpack eingestiegen und hatte das Unternehmen mit Zukäufen ausgebaut. Inzwischen ist Montana der Alleineigentümer. Tojner ist einer der Gründer des Wettanbieters bwin und in Deutschland vor allem als Mehrheitseigentümer des Batterieherstellers Varta bekannt, den er 2017 an die Frankfurter Börse gebracht hatte.

Organisiert wird der Aluflexpack-Börsengang von Berenberg als Global Coordinator. Mit an Bord sind auch die Zürcher Kantonalbank (ZKB) und die Raiffeisen Centrobank als Co-Lead-Manager. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits Ende Mai über die Börsenpläne berichtet. Bislang haben im laufenden Jahr das Medizintechnikunternehmen Medacta, der Zugbauer Stadler Rail und der Augenheilkonzern Alcon den Sprung aufs Börsenparkett in Zürich geschafft.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below