October 22, 2019 / 1:46 PM / in a month

Studie - Vermögen in China und USA wachsen trotz Handelskrieg

Chinese and U.S. flags flutter near The Bund, before U.S. trade delegation meet their Chinese counterparts for talks in Shanghai, China July 30, 2019. REUTERS/Aly Song

Zürich (Reuters) - Der Handelskrieg zwischen den USA und China hat die Vermögen in den beiden größten Volkswirtschaften der Welt nicht geschmälert.

Das ergab eine am Montag vorgestellte Erhebung der Credit Suisse. In beiden Ländern sei der Reichtum in den vergangenen zwölf Monaten vielmehr gewachsen, erklärte die Investmentchefin für die internationale Vermögensverwaltung der Schweizer Großbank, Nannette Hechler-Fayd’herbe. Demnach lag das Plus in den USA bei 3,8 Billionen Dollar und in China bei 1,9 Billionen Dollar. Die weltweiten Vermögen wuchsen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent auf 360 Billionen Dollar. Die Schweizer Großbanken Credit Suisse und UBS zählen zu den größten Vermögensverwaltern der Welt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below