March 19, 2020 / 1:05 PM / 18 days ago

Schweizer Regierung rechnet 2020 wegen Virus mit Rezession

Mount Pilatus is seen behind the fog as Switzerland's national flag flies near the peak of Mount Rigi, Switzerland, October 22, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann TPX IMAGES OF THE DAY

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Wirtschaft dürfte dieses Jahr nach Einschätzung der Regierung wegen der Coronavirus-Krise schrumpfen.

Die Wirtschaftsexperten des Bundes erwarten im laufenden Jahr nun einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,3 Prozent, wie aus ihrer am Donnerstag vorgelegten Prognose hervorgeht. Im Dezember waren die beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) angesiedelten Ökonomen noch von plus 1,7 Prozent ausgegangen. Für 2021 Jahr wird dann ein Wachstum von 3,3 veranschlagt.

“Die Verbreitung des neuen Coronavirus im In- und Ausland legt Teile der Wirtschaft vorübergehend still”, erklärten die Seco-Ökonomen. “Vorausgesetzt, dass sich die epidemiologische Lage stabilisiert, sollte sich die Konjunktur ab der zweiten Jahreshälfte schrittweise erholen.” Die Prognoseunsicherheit sei zurzeit außergewöhnlich hoch, hieß es.

Die Schweizer Notenbank rechnet ebenfalls mit einer schrumpfenden Wirtschaftsleistung und stemmt sich mit intensivierten Devisenmarkt-Interventionen gegen eine wirtschaftsschädliche Aufwertung des in Krisenzeiten als sicherer Hafen verstärkt gefragten Franken.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below