for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Schweizer Behörde leitet Strafuntersuchung gegen Banque Cramer ein

FILE PHOTO: A logo of Brazil's state-run Petrobras oil company is seen at their headquarters in Rio de Janeiro, Brazil October 16, 2019. REUTERS/Sergio Moraes/File Photo

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Behörden knöpfen sich in Zusammenhang mit dem Korruptionsfall rund um den brasilianischen Ölkonzern Petrobras ein weiteres Institut vor.

Die Bundesanwaltschaft habe am 1. Juli 2020 gegen die Genfer Banque Cramer & Cie ein Strafverfahren eröffnet, erklärte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht des Online-Portals “Gotham City”. Cramer werde verdächtigt, wegen interner Organisationsmängel Geldwäsche-Delikte nicht verhindert zu haben.

Im Ermittlungskomplex rund um Petrobras und das Bauunternehmen Odebrecht liefen gegenwärtig rund 40 Strafverfahren der Bundesanwaltschaft, darunter drei gegen Finanzinstitute in der Schweiz. Neben Cramer zählt früheren Angaben zufolge auch die Bank J. Safra Sarasin dazu. Cramer konnte für eine Stellungnahme vorerst nicht erreich werden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up