February 6, 2018 / 3:11 PM / 6 months ago

Credit Suisse kauft Volatilitäts-Papiere zurück

Zürich (Reuters) - Nach einem Kurseinbruch kauft die Credit Suisse ein in den USA gehandeltes Finanzprodukt für geringere Kursschwankungen zurück.

The Credit Suisse logo is seen at the headquarters in downtown Milan, Italy, March 9, 2016. Credit Suisse Group is under investigation in Italy in connection with a case looking into allegations that the bank helped wealthy clients transfer undeclared funds offshore, Italian judicial sources said on Wednesday. REUTERS/Stefano Rellandini TPX IMAGES OF THE DAY TPX IMAGES OF THE DAY

Die Anleger erhalten eine Barzahlung entsprechend des Werts der VelocityShares Daily Inverse VIX Short Term ETN (XIV) genannten Papiere am 15. Februar, wie die Schweizer Großbank am Dienstag mitteilte. Keine anderen Exchange Traded Notes (ETN) der Credit Suisse seien von dieser Ankündigung betroffen. Bei den Papieren mit dem Börsenkürzel XIV handelt es sich um ein komplexes Finanzprodukt, mit dem Investoren auf eine rückläufige Volatilität an den US-Aktienbörsen wetten können. Doch mit dem Kurssturz an der Wall Street, die am Montagabend teilweise 1600 Punkte und damit so stark wie noch nie einbrach, sackten die Derivate anschließend im nachbörslichen Handel 84 Prozent ab. Laut dem Börsenprospekt ist ein Rückkauf grundsätzlich ab einem Wertverlust von 80 Prozent möglich.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below