September 3, 2019 / 1:05 PM / 14 days ago

Barclays und Bär verstärken sich mit Credit-Suisse-Bankern

FILE PHOTO: Switzerland's national flag flies below a logo of Swiss bank Credit Suisse at its headquarters at the Paradeplatz square in Zurich, July 31, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann/File Photo

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Großbank Credit Suisse verliert Kundenberater an die Konkurrenz.

Barclays habe in der Vermögensverwaltung in Zürich sechs neue Mitarbeiter angestellt, wie die britische Bank am Dienstag mitteilte. Drei von ihnen hätten die Aufgabe, israelische Kunden zu betreuen. Vier der Neuangestellten hatten zuvor bei Credit Suisse gearbeitet. Bei der Schweizer Julius Bär hätten zehn ehemalige Credit-Suisse-Mitarbeiter ihre Arbeit aufgenommen, wie das Institut mitteilte. Die Vermögensverwalter betreuten bei Bär vom Standort Madrid aus portugiesische Kunden.

Credit-Suisse-Vermögensverwaltungschef Iqbal Khan hatte die Bank Anfang Juli abrupt verlassen und inzwischen beim Erzrivalen UBS angeheuert. Credit Suisse erklärte auf Anfrage, die Abgänge der Mitarbeiter seien lange vor dem Sommer erfolgt. Die Bank wolle sowohl im israelischen als auch in den portugiesischen Markt weiter investieren und dort wachsen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below