March 22, 2018 / 2:51 PM / a month ago

Credit Suisse beruhigt Investoren, Aktie sinkt dennoch

Zürich (Reuters) - Die Credit Suisse hat sich am Donnerstag bemüht, Sorgen ihrer Investoren über einen schwachen Jahresstart der Großbank zu zerstreuen.

The logo of Swiss bank Credit Suisse is seen at a branch in Winterthur, Switzerland November 2, 2017. REUTERS/Arnd Wiegmann

Das Handelsgeschäft habe sich im bisherigen Jahresverlauf stabil entwickelt und die Erträge lägen in Dollar gemessen auf Vorjahresniveau, erklärte Konzernchef Tidjane Thiam am Donnerstag auf einer Anleger-Konferenz von Morgan Stanley. Zwar habe sich das Geschäft nach den ersten sechs Wochen des Jahres abgeschwächt. Es gebe jedoch keinen Grund, alarmiert zu sein. “Das Quartal wird profitabel sein”, sagte Thiam. Die Bank sei nun weniger von der Entwicklung im Handel abhängig.

An der Börse trennten sich die Aktionäre dennoch von Credit-Suisse-Papieren: Diese gaben gut drei Prozent nach. Bereits am Vortag hatte Thiam vor einem durchwachsenen Jahresstart gewarnt. “Thiam hat den Verkäufern einen super Steilpass gegeben, als er gesagt hat, dass das erste Quartal nicht so gut gelaufen ist”, sagte ein Händler. Es nütze wenig, wenn er nun betone, dass das erste Quartal profitabel sein werde. “Das Vertrauen in die Märkte hat einen Knacks erhalten.”

Auch andere Bankaktien verloren deutlich an Boden: Die Deutsche Bank gab 3,7 Prozent nach. Sie hatte am Mittwoch vor einer Belastung im Investmentbanking gewarnt. Die UBS-Papiere gaben 2,3 Prozent nach. “Der ganze Sektor leidet”, sagte ein Händler.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below