July 5, 2018 / 2:50 PM / 14 days ago

Anstellungen in China kosten Credit Suisse weitere 30 Mio Dollar

New York (Reuters) - Ein Streit um ihre Anstellungspraxis in China kommt die Großbank Credit Suisse teurer zu stehen als bislang erwartet.

The windows of a Swiss bank Credit Suisse branch are closed during a May Day demonstration in Zurich, Switzerland May 1, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Insgesamt müssen die Schweizer in den USA rund 77 Millionen Dollar zur Beilegung des Falls zahlen, wie die US-Behörden am Donnerstag mitteilten. Zusätzlich zu der bereits bekannten Zahlung von 47 Millionen Dollar an das US-Justizministerium müsse Credit Suisse rund 30 Millionen Dollar an die US-Wertpapieraufsicht SEC entrichten.

Die US-Behörden hatten die Einstellungspraktiken von Credit Suisse in Asien unter die Lupe genommen: Dabei gingen sie dem Verdacht nach, dass die Schweizer der Regierung nahestehende Personen eingestellt haben - im Gegenzug für Aufträge im Investmentbanking oder behördliche Genehmigungen. Der Bank wurde dabei vorgeworfen, gegen US-Bestechungsrichtlinien verstoßen zu haben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below