March 25, 2020 / 1:46 PM / 14 days ago

Schweizer Finanzbehörde will Banken Kreditvergabe erleichtern

The logo of Swiss Financial Market Supervisory Authority FINMA is seen outside their headquarters in Bern, Switzerland April 5, 2016. REUTERS/Ruben Sprich

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Finanzmarktausicht (Finma) lockert angesichts der Coronavirus-Krise Kapitalvorgaben für die Banken des Landes.

So würden bei der Berechnung der Verschuldungsquote (Leverage Ratio) die Zentralbankguthaben ausgeklammert, wie die Finma am Mittwoch mitteilte. “Diese Maßnahme betrifft rund 20 Milliarden Franken an Kapital, das so zur Verfügung steht, zum Beispiel um die Realwirtschaft mit Liquidität zu versorgen”, hieß es. Diese Maßnahme gelte vorerst bis zum 1. Juli 2020 und könne bei Bedarf verlängert werden. Zudem solle der auf die Abkühlung des Hypothekarmarktes abzielende antizyklische Kapitalpuffer aufgehoben werden.

Gleichzeitig warnte die Behörde die Finanzinstitute, übermäßige Ausschüttungen an die Eigner zu ermöglichen. Sie begrüße, dass sich alle Finanzinstitute in der Schweiz entschieden hätten, ihre Aktienrückkaufprogramme auszusetzen. Die Finma empfehle den Finanzinstituten sorgfältig abzuwägen, wie hoch ausstehende Dividenden im aktuellen Umfeld ausfallen sollen. “Starke Institute, die freiwillig ihre Ausschüttungen beschränken oder verschieben, werden länger stark bleiben”, hieß es. “Sich seine Kapitalstärke zu erhalten, ist kein Zeichen von Schwäche.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below