November 7, 2019 / 10:19 AM / 11 days ago

Frankreich engt Anklage gegen Zementfirma Lafarge ein

The logo of LafargeHolcim, the world's largest cement maker, is seen at its headquarters in Zurich, Switzerland March 2, 2017. REUTERS/Arnd Wiegmann

London (Reuters) - Im Verfahren gegen den Zementkonzern LafargeHolcim wegen möglicher Verfehlungen während des syrischen Bürgerkriegs hat ein Pariser Berufungsgericht einen Anklagepunkt gestrichen.

Die Vorwürfe gegen die Tochtergesellschaft Lafarge wegen “Mittäterschaft an Verbrechen gegen die Menschlichkeit” seien zurückgewiesen worden, wie eine Anwältin der an dem Fall beteiligten Menschenrechtsorganisation Sherpa am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters sagte. Die Anklage wegen “Terrorismusfinanzierung” bestehe aber weiter. LafargeHolcim erklärte, der Konzern nehme den Entscheid zur Kenntnis und kooperiere weiterhin mit den französischen Behörden.

Die Justiz des Landes untersucht, ob die 2015 von der Schweizer Holcim übernommene Lafarge 2013 und 2014 die Extremisten-Miliz Islamischer Staat bezahlte, um die Fabriken des Konzerns in Syrien am Laufen zu halten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below