September 17, 2019 / 6:06 AM / a month ago

Schweizer Regierung stutzt Wachstumsprognose

The Swiss Federal Palace (Bundeshaus) is pictured in front of the Alps in Bern February 12, 2014. The Swiss government said on Wednesday it will draw up a draft law to limit immigration by the end of the year, after Swiss voters narrowly backed proposals to curtail the number of migrants from the European Union. REUTERS/Thomas Hodel (SWITZERLAND - Tags: POLITICS SOCIETY IMMIGRATION)

Zürich (Reuters) - Die Aussichten für die Schweizer Wirtschaft trüben sich ein.

Die Wirtschaftsexperten der Schweizer Regierung kürzten am Dienstag die Wachstumsprognose für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2019 auf 0,8 Prozent. Im Juni hatten die beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) angesiedelten Ökonomen noch ein Plus von 1,2 Prozent veranschlagt. Die Weltwirtschaft dürfte sich schwächer entwickeln als bisher angenommen, erklärten sie nun zur neuen Vorhersage. Dies bremse die Exportwirtschaft und die Investitionen. Im kommenden Jahr dürfte sich die Schweizer Konjunktur nur allmählich aufhellen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below