October 31, 2018 / 6:47 AM / 18 days ago

Schweizer Notenbank wegen Frankenaufwertung mit Milliardenverlust

The Swiss National Bank (SNB) is pictured in Bern, Switzerland, July 2, 2018. Picture taken July 2, 2018. REUTERS/Denis Balibouse

Zürich (Reuters) - Die Aufwertung des Frankens hat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) im dritten Quartal einen Milliardenverlust beschert.

Von Juli bis September stand unter dem Strich ein Minus von 12,94 Milliarden Franken, wie die Bank am Mittwoch mitteilte. Grund dafür war zum einen der Wertgewinn des “sicheren Hafens” Franken im Vergleich zu Euro und Dollar wegen des Streits um das italienische Staatsbudget und den Handelskonflikt zwischen den USA und China. Dadurch ist das Devisenportfolio der SNB bei der Umrechnung in Franken weniger wert. Zudem gab auch der Goldpreis nach, was den Wert der Goldanlagen der SNB schmälerte. Seit Jahresbeginn steht ein Verlust von 7,83 Milliarden Franken zu Buche.

Die Gewinnentwicklung der SNB hängt maßgeblich von Wertschwankungen in ihrem Devisenportfolio ab, das per Ende September ein Volumen von 763 Milliarden Franken erreichte. Hintergrund dafür sind die umfangreichen Fremdwährungskäufe der vergangenen Jahre, mit denen die SNB den Franken künstlich geschwächt hatte, um die exportorientierte Wirtschaft zu stützen. Jüngst ist in der Schweiz jedoch vereinzelt Kritik an der Größe der Bilanz laut geworden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below