March 19, 2020 / 10:50 AM / 20 days ago

SNB-Chef - Geldpolitik alleine kann Krise nicht bewältigen

A Swiss National Bank logo is pictured on the SNB building in Bern, Switzerland September 3, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Zur Bewältigung der Virus-Krise sind nach den Worten des Schweizer Notenbankchefs Thomas Jordan nicht nur die Zentralbanken gefordert.

“Es ist sehr wichtig zu erkennen, dass die Schlüsselmaßnahmen nicht von den Zentralbanken kommen, sondern von der medizinischen und auch von der fiskalischen Seite”, sagte der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB) am Donnerstag. “Wir müssen das Finanzsystem mit genügend Liquidität versorgen, um sicherzustellen, dass der Kreditfluss an die Wirtschaft nicht versiegt - damit die Unternehmen diese sehr schwierige Situation überleben können”.

Die SNB hatte zuvor angekündigt, dass sie mit verschiedenen Maßnahmen die Auswirkungen der Viruskrise dämpfen will. Dazu gehören verstärkte Interventionen am Devisenmarkt zur Schwächung des Frankens und Schritte, um die Liquiditätslage der Banken zu stärken. Die Zinsen ließ das dreiköpfige SNB-Direktorium am Donnerstag indes unverändert.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below