February 25, 2019 / 11:38 AM / 3 months ago

Roche-Chef - Richtiger Zeitpunkt für Expansion in Gentherapie

FILE PHOTO: The logo of Swiss drugmaker Roche is seen at its headquarters in Basel, Switzerland February 1, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann/File Photo

Zürich (Reuters) - Die milliardenschwere Übernahme der US-Firma Spark Therapeutics hat für den Schweizer Pharmakonzern Roche eine über die Stärkung des Therapiegebiets Bluterkrankheit hinausgehende Bedeutung.

“Natürlich ist Hämophilie ein wichtiger Teil dieser Transaktion, aber es geht darüber hinaus”, sagte Roche-Chef Severin Schwan am Montag zur Nachrichtenagentur Reuters. “Sie sind ein Pionier im Bereich der Gentherapie.” Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, auch Gentherapien ins Produktportfolio aufzunehmen.

Der weltgrößte Hersteller von Krebsmedikamenten will Spark für 4,3 Milliarden Dollar übernehmen. Die Gen- und Zelltherapie gilt als große Zukunftshoffnung im Kampf gegen verschiedene Krankheiten. Rivalen wie Novartis oder Pfizer investieren Milliardenbeträge in den Ansatz, bei dem menschliche Zellen gezielt verändert werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below