for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Börsenkonzern SIX will weiter zukaufen - Kein Kommentar zu Italien-Börsen

The logo Swiss stock exchange operator SIX Group is seen at the entrance hall of the stock exchange in Zurich, Switzerland December 3, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Börsenkonzern SIX peilt weitere Zukäufe an.

"Anorganisches Wachstum ist Teil unserer Strategie", sagte Finanzchef Daniel Schmucki zur Nachrichtenagentur Reuters. Den Reuters-Bericht, wonach SIX neben der Deutschen BörseDB1Gn.DE und zwei weiteren Parteien zu den Interessenten für die zum Verkauf stehende italienische Börsengesellschaft gehöre, wollte Schmucki nicht kommentieren.

Die SIX hatte erst im Juni für fast 2,8 Milliarden Franken die Madrider BörseBME.MC geschluckt. Doch dies würde die Schweizer nicht vor weiteren Übernahmen abhalten. "Die BME-Integration hindert uns nicht daran, über Opportunitäten nachzudenken", sagte Schmucki. SIX wolle sowohl aus eigener Kraft als auch durch Akquisitionen wachsen. Dies gelte für alle drei Geschäftsbereiche - das Wertpapier-Geschäft, das Finanzinformations-Geschäft sowie Banking Services.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up