May 29, 2020 / 2:56 PM / a month ago

Schweizer SNB - Rasche Zinsnormalisierung ist unrealistisch

A Swiss National Bank logo is pictured on the SNB building in Bern, Switzerland September 3, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Virus-Krise verzögert eine Zinserhöhung durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) weiter.

“Wir warten schon lange auf die Normalisierung bei den Zinssätzen”, sagte SNB-Vizepräsident Fritz Zurbrügg in einem vorab verfügbaren Interview der Zeitung “Schweiz am Wochenende”. “Eine rasche Normalisierung ist durch die Pandemie noch unrealistischer geworden.” Um den Höhenflug des Frankens zu bremsen und damit die exportabhängige Wirtschaft zu stützen, liegt der Leitzins in dem Land auf rekordtiefen minus 0,75 Prozent.

Auf die Frage, ob eine möglicherweise bevorstehende Senkung der US-Zinsen in den negativen Bereich die SNB zum Nachziehen veranlassen könnte, erklärte Zurbrügg: “Allfällige Entwicklungen im Ausland fliessen natürlich in unsere Lagebeurteilung ein; die nächste steht Mitte Juni an.” Wenn andere Zentralbanken die Sätze senkten, stelle sich die Frage, was das für die Schweiz bedeute. “Grundsätzlich haben wir noch Spielraum sowohl bei der Bilanz als auch bei den Zinssätzen.” 

Die SNB sehe keine Anzeichen, dass aufgrund der Corona-Pandemie Banknoten verstärkt gehortet würden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below