November 13, 2019 / 6:23 AM / 23 days ago

Sunrise im dritten Quartal mit Gewinnsprung - Ausblick bestätigt

Swiss telecom company Sunrise's logo is seen at its headquarters in Opfikon, Switzerland February 18, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Trotz der letztlich vergeblichen Anstrengungen um die Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC hat der Schweizer Mobilfunkkonzern Sunrise im dritten Quartal 2019 deutlich mehr verdient.

Der Gewinn kletterte um über 50 Prozent auf 48 Millionen Franken, wie Sunrise am Mittwoch mitteilte. Sunrise bestätigte die Prognose. Im laufenden Geschäftsjahr peile der Konzern weiterhin einen Umsatz zwischen 1,86 und 1,90 Milliarden Franken und ein bereinigtes operatives Ergebnis (EBITDA) von 618 bis 628 Millionen Franken an.

Das Sunrise-Management hatte in den vergangenen Monaten alle Kraft dafür verwendet, den Deal unter Dach und Fach zu bringen, war schließlich aber am Widerstand von großen Aktionären wie der deutschen Freenet gescheitert. Sunrise erwartet im Zusammenhang mit der Transaktion Zusatzkosten von insgesamt 70 bis 75 Millionen Franken. Diese setzen sich aus Zeichnungsgebühren von 19 Millionen Franken, Beratungs- und Rechtskosten sowie bereits angefallenen Integrationskosten von 24 Millionen Franken zusammen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below