Reuters logo
Swiss Re gibt trotz Verlust Startschuss für Aktienrückkauf
2. November 2017 / 06:25 / in 19 Tagen

Swiss Re gibt trotz Verlust Startschuss für Aktienrückkauf

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re hält trotz eines Verlusts in den ersten neun Monaten an dem geplanten Aktienrückkauf fest.

Ab dem 3. November soll durch den Erwerb eigener Titel bis zu eine Milliarde Franken (859 Millionen Euro) an die Aktionäre zurückgegeben werden, wie die Nummer zwei der Branche am Donnerstag mitteilte. Im Zeitraum Januar bis September stand wegen hoher Schadenzahlungen vor allem für die verheerende Hurrikanserie in den USA und der Karibik unter dem Strich ein Verlust von 468 Millionen Dollar.

Swiss-Re-Chef Christian Mumenthaler rechnet angesichts der hohen Schadenzahlungen für Naturkatastrophen mit besseren Preisbedingungen sowohl in der Rückversicherung als auch im Firmenkundengeschäft. In den ersten neun Monaten dürften sich die Schadenforderungen an den Konzern für Naturkatastrophen auf rund vier Milliarden Dollar belaufen.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below