April 28, 2020 / 9:39 AM / a month ago

UBS hält an mittelfristigen Zielen fest

FILE PHOTO: The logo of Swiss bank UBS is seen in Zurich, Switzerland October 25, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann/File Photo GLOBAL BUSINESS WEEK AHEAD

Zürich (Reuters) - Die UBS hält an ihren mittelfristigen Zielen fest.

“Mittel- bis langfristig und insbesondere für 2021 bin überzeugt, dass wir ein normaleres Umfeld sehen werden”, sagte Konzernchef Sergio Ermotti am Dienstag auf einer Telefonkonferenz. “Deshalb gibt es keinen Grund, unsere mittel- und langfristigen Ziele in Zweifel zu ziehen.” Mit Blick auf das laufende Jahr sei es zu früh für eine konkrete Aussage, die Großbank gebe aber ihr bestes, um die Ziele zu erreichen.

Zu Jahresbeginn hatte die UBS die Gewinnziele zurückgeschraubt. Angesichts niedriger Zinsen stellte das Geldhaus für den Zeitraum 2020 bis 2022 auf dem harten Kernkapital eine Rendite von zwölf bis 15 Prozent in Aussicht. Im ersten Quartal erreichte das Institut dank eines Handelsbooms einen Wert von 17,7 Prozent.

Ermotti will keine zusätzlichen größeren Sparanstrengungen einleiten. “Ich sehe keine Notwendigkeit, drakonische Kostensenkungen zu machen.” Die Bank müsse langfristig Wert schaffen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below