July 10, 2011 / 10:49 AM / 9 years ago

China strebt enge Beziehungen zum Südsudan an

A man waves South Sudan's national flag as he attends the Independence Day celebrations in the capital Juba, July 9, 2011. REUTERS/Thomas Mukoya

Peking (Reuters) - Der chinesische Präsident Hu Jintao hat dem unabhängig gewordenen Südsudan enge Beziehungen zur Volksrepublik angeboten.

China verbinde mit dem neuen afrikanischen Land trotz der großen Entfernung eine traditionelle Freundschaft, sagte Hu laut der Internetseite der Regierung seinem Kollegen Salva Kiir in einem Telefongespräch. Das Verhältnis zum Südsudan solle zum Nutzen beider Völker ausgebaut werden. Der Südsudan hatte am Samstag seine Unabhängigkeit vom Norden gefeiert.

China unterhält ein enges Verhältnis zur Führung des Nordsudan in Khartum. Allerdings ist die Regierung in Peking auch an guten Beziehungen zum Süden interessiert, da sich dort der Großteil der Rohölvorkommen des bislang geeinten Landes befinden. China ist ein wichtiger Käufer dieses Rohöls und daran interessiert, seine weitere Versorgung sicherzustellen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below