March 29, 2018 / 2:05 PM / in 8 months

Sloweniens Notenbank-Chef tritt Ende April zurück

Bostjan Jazbec, Slovenia's central bank governor, speaks during an interview in Ljubljana December 13, 2013. REUTERS/Srdjan Zivulovic/File photo

Ljubljana (Reuters) - Slowenien muss sich auf die Suche nach einem neuen Notenbank-Chef machen.

Der bisherige Zentralbank-Gouverneur Bostjan Jazbec tritt am 30. April zurück, wie die Bank von Slowenien am Donnerstag in Ljubljana ankündigte. Vorübergehend werde Vize-Chef Primoz Dolenc seine Aufgaben übernehmen. Jazbec ist seit Juli 2013 Notenbank-Chef Sloweniens und sitzt damit auch im EZB-Rat. Slowenien gehört seit 2007 zur Euro-Zone.

Jazbec stand bereits im ersten Jahr nach der Amtsübernahme im Feuer, als das Land eine schwere Bankenkrise zu bewältigen hatte. Slowenien konnte damals ein internationales Hilfsprogramm vermeiden. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Jazbec um Polizeischutz bat, nachdem er anonyme Drohungen gegen sich und seine Kinder erhalten hatte.

Jazbec hat bereits eine neue Aufgabe. Er wechselt ins Direktorium der in Brüssel ansässigen europäischen Behörde für die Abwicklung maroder Banken SRB. Dort soll der Notenbanker künftig für Abwicklungsplanung und -entscheidungen zuständig sein.

Sloweniens Staatspräsident Borut Pahor obliegt es nun, einen neuen Notenbank-Gouverneur vorzuschlagen. Dieser muss dann vom Parlament genehmigt werden. Pahor hatte angekündigt, seinen Vorschlag den Abgeordneten nach der Parlamentswahl zu übermitteln, die für den 27. Mai oder 3. Juni erwartet wird.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below