July 10, 2008 / 5:43 PM / 10 years ago

Streit Puntland/Somaliland um deutsche Geiseln in Somalia

Bosasso/Hargeisa (Reuters) - Die in den Norden Somalias entführten Deutschen drohen in das Kreuzfeuer rivalisierender Soldaten zu geraten, die um ihre Befreiung wetteifern.

Die im Juni von einer Yacht verschleppten Bundesbürger werden in einem Waldgebiet bei der somalischen Stadt Las Qoray festgehalten, um die die Regionen Somaliland und Puntland streiten. Truppen aus Somaliland haben die Entführer nach Angaben ihres Kommandeurs umstellt. “Wir lassen keinen rein und werden nicht zögern, Gewalt anzuwenden”, kündigte Gurey Osman Salah am Donnerstag im Gespräch mit Reuters an.

Der Vorstoß der Truppen aus Somaliland verärgerte die Behörden aus Puntlant, die ihre Soldaten vergangene Woche auf Bitten von Stammesältesten aus dem Gebiet abgezogen hatten. Die Kämpfer bereiten sich nun auf eine Rückkehr vor, wie Bewohner der Hafenstadt Bosasso berichteten. Während in Berichten aus der Region von vier Deutschen die Rede war, sprach die Bundesregierung von zwei Entführten.

Die Truppen aus Somaliland und Puntland rivalisieren nach Einschätzung von Sicherheitsexperten vor allem deshalb um die Befreiung der Deutschen, weil ihren Regionen bislang die internationale Anerkennung versagt geblieben ist.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below