January 31, 2020 / 9:41 AM / 17 days ago

Spaniens Wirtschaft erhöht Wachstumstempo im Schlussquartal

The Cathedral (L) and National Army Museum (R) are seen from a viewpoint in the Spanish central city of Toledo, Spain July 24, 2019. REUTERS/Sergio Perez

Madrid (Reuters) - Spaniens Wirtschaft hat trotz der flauen Weltkonjunktur im Schlussquartal leicht an Wachstum zugelegt.

Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Oktober bis Dezember um 0,5 Prozent zum Vorquartal, wie das nationale Statistikamt am Freitag mitteilte. Volkswirte hatten nur mit einem Plus wie im dritten Quartal von 0,4 Prozent gerechnet. Im Gesamtjahr wuchs die viertgrößte Wirtschaft der Euro-Zone damit um zwei Prozent.

Spaniens Wirtschaftsministerin Nadia Calvino hatte zu Wochenbeginn von Anzeichen für eine Stabilisierung der Wirtschaft zum Jahresende gesprochen. 2018 war das Bruttoinlandsprodukt noch um 2,6 Prozent gestiegen. Trotz der Abschwächung lag das Plus aber immer noch deutlich höher als in Deutschland, wo es 2019 um 0,6 Prozent aufwärts ging.

Spaniens Wirtschaft war in eine tiefe Rezession abgeglitten, nachdem eine Immobilienblase geplatzt war. Zuletzt fielen die Wachstumsraten aber deutlich kräftiger aus als in vielen anderen Ländern. Die Arbeitslosenquote sank im Schlussquartal auf 13,78 Prozent und damit auf das niedrigste Niveau seit elf Jahren. Im europäischen Vergleich ist das aber nach wie vor hoch.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below