July 31, 2019 / 7:35 AM / 2 months ago

Spanische Wirtschaft verliert deutlicher als erwartet an Schwung

A Spanish flag flutters behind a red traffic light at Plaza Colon square in Madrid, Spain, January 10, 2019. REUTERS/Sergio Perez

Madrid (Reuters) - Das Wachstum der spanischen Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal überraschend deutlich abgekühlt.

Das Bruttoinlandsprodukt legte von April bis Juni um 0,5 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt am Mittwoch in Madrid mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Plus von 0,6 Prozent gerechnet, nachdem es zu Jahresbeginn noch zu 0,7 Prozent gereicht hatte. Verglichen mit dem Vorjahresquartal gab es ein Wachstum von 2,3 Prozent.

Die EU-Kommission sagt Spanien in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von 2,1 Prozent voraus, 2020 soll es nur noch zu 1,9 Prozent reichen. 2018 legte die viertgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone noch um 2,6 Prozent zu.

Nach dem Platzen der Immobilienkrise war Spanien in eine schwere Rezession gestürzt, von der sich das Land noch immer nicht ganz erholt hat. Zwar hat sich die Arbeitslosenquote seit ihrem Höhepunkt 2013 halbiert, doch liegt sie mit 14 Prozent deutlich über dem Schnitt der Euro-Zone und ist innerhalb der Europäischen Union die zweithöchste nach Griechenland.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below