for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

IWF - Spanische Wirtschaft kann 2021 kräftig wachsen

FILE PHOTO: The logo of the International Monetary Fund (IMF), is seen during a news conference in Santiago, Chile, July 23, 2019. REUTERS/Rodrigo Garrido//File Photo

Madrid (Reuters) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) traut Spanien im kommenden Jahr ein wirtschaftliches Comeback zu - vorausgesetzt, das Land bekommt die Pandemie in den Griff.

Das Bruttoinlandsprodukt könne 2021 um 7,2 Prozent wachsen, sagte die Organisation am Mittwoch voraus. “Ein Versagen bei der Kontrolle neuer Ausbrüche, langsamer als erwartete Fortschritte bei Impfstoffen und Behandlungen, ein No-Deal-Brexit und eine Eskalation der Handelsspannungen könnten die Aussichten weiter dämpfen”, warnte der IWF in seiner Analyse zugleich.

Im laufenden Jahr dürfte die viertgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone wegen der Corona-Krise um 12,8 Prozent einbrechen. Spanien hatte im Kampf gegen die Corona-Pandemie strikte Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängt. Insbesondere der für das Land wichtige Tourismussektor wurde von der Krise hart getroffen. Um die Folgen für Unternehmen und Arbeitnehmer abzufedern, sollte die Regierung ihre Hilfen ausweiten, so der IWF. Einige Unternehmen könnten dabei ein staatliches Rettungspaket benötigen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up