July 28, 2020 / 2:58 PM / 10 days ago

Spaniens Wirtschaftsministerin für Dividendenstopp bei Banken

Nadia Calvino, Minister for Economy and Business of Spain speaks during a Reuters Newsmaker in New York U.S., October 16, 2019. REUTERS/Lucas Jackson

Madrid (Reuters) - Die neuen Maßnahmen der EZB-Bankenaufsicht haben in der spanischen Regierung ein positives Echo gefunden.

Sie stimme zu 100 Prozent allen Empfehlungen der Europäischen Zentralbank (EZB) oder der relevanten Aufsichtsbehörden zu, die darauf abzielten, dass die Finanzmärkte ein Stabilitätsfaktor und ein Teil der Lösung bleiben, sagte Spaniens Wirtschaftsministerin Nadia Calvino am Dienstag. Die EZB-Bankenaufsicht hatte zuvor die Geldhäuser im Euro-Raum angesichts der Virus-Pandemie weiterhin zum Verzicht auf Gewinnausschüttungen und Aktienrückkäufe aufgefordert. Diese sollen nun bis zum 1. Januar 2021 ausgesetzt bleiben. Zudem ermutigten die Aufseher die Geldhäuser, weiterhin ihre Kapitalpuffer zu nutzen, um sich auf die Kreditvergabe zu konzentrieren.

Die EZB ist seit Herbst 2014 für die Kontrolle der großen Geldhäuser im Euro-Raum zuständig - in Spanien unter anderem für die Banken Santander und BBVA. Bei den kleineren Instituten teilen sich die EZB und die nationalen Aufseher diese Aufgabe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below