January 19, 2018 / 1:50 PM / 7 months ago

Puigdemont - Könnte Katalonien von Brüssel aus regieren

Madrid (Reuters) - Der entlassene katalanische Ministerpräsident Carles Puigdemont kann sich nach eigenen Worten vorstellen, seine Heimatregion aus dem Exil in Brüssel zu regieren.

Former Catalan leader Carles Puigdemont attends a meeting with his party 'Junts per Catalunya' parliament group in Brussels, Belgium January 12, 2018. REUTERS/Francois Lenoir

Als Parlamentsmitglied könne er auf den Posten des Regierungschefs gewählt werden, sagte Puigdemont am Freitag dem Sender Radio Katalonien. “Heutzutage werden viele große Projekte mit Hilfe der neuen modernen Technik gesteuert.” Aus dem Gefängnis heraus lasse es sich dagegen nicht regieren, erklärte er mit Blick auf die juristischen Vorwürfe gegen ihn in Spanien.

Die wichtigste Frage in dem Konflikt ist, ob Puigdemont erneut an die Macht kommt. Eine erste Abstimmung darüber soll am 31. Januar stattfinden. Puigdemont lebt im belgischen Exil, weil die spanischen Behörden gegen ihn im Zusammenhang mit einer umstrittenen Unabhängigkeitserklärung der Region im vergangenen Jahr ermitteln und ihm eine Haftstrafe droht. Nach Ansicht der Zentralregierung ist die Abspaltung einer spanischen Region illegal.

Spanien will die Zwangsverwaltung Kataloniens nicht aufheben, wenn das Regionalparlament Puigdemont erneut ins Amt wählt. Ministerpräsident Manuel Rajoy bezeichnete es jüngst als “absurd, dass jemand als Flüchtling in Brüssel Präsident der katalanischen Regionalregierung werden will”. Dies sei eine Frage des gesunden Menschenverstandes.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below