May 21, 2019 / 2:25 PM / 3 months ago

Sri Lanka erwartet nach Anschlag geringeres Wirtschaftswachstum

Devotees pray in front of St Anthony's church, one of the churches attacked in the April 21st Easter Sunday Islamic militant bombings, during the first-month remembrance service, in Colombo, Sri Lanka May 21, 2019. REUTERS/Dinuka Liyanawatte

Colombo (Reuters) - Sri Lanka erwartet nach den Anschlägen am Ostersonntag ein geringeres Wirtschaftswachstum in diesem Jahr.

Das Ziel von drei bis vier Prozent werde sicherlich nicht erreicht, sagte der Staatsekretär im Finanzministerium, Eran Wickremeratne, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Einen konkreten neuen Wert nannte er nicht, es müsse auf die Angaben der Zentralbank gewartet werden. Von Reuters befragte Experten rechnen im Schnitt mit 2,5 Prozent, was das niedrigste Wachstum seit 2001 wäre. Nach den Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels am 21. April war der Tourismus eingebrochen. Insgesamt wurden bei den Anschlägen mehr als 250 Menschen getötet. Für die Angriffe werden Islamisten verantwortlich gemacht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below